Bauchdeckenstraffung in Hamburg

Oftmals leiden Frauen, die nach einer oder mehrerer Geburten oder Patienten nach einer starken Gewichtsreduktion unter schlaffer Haut am Bauch oder einer sogenannten Fettschürze.

Eine solche Veränderung der Haut und Unterhautgewebe über der Bauchmuskulatur lässt sich auch durch hartes Training, Massagen, Diät oder Ähnliches in der Regel nur bedingt beeinflussen. Mit Hilfe einer Bauchdeckenstraffung in Hamburg kann überschüssiges Gewebe effektiv entfernt und ein schöner, flacher Bauch geschaffen werden.

Ablauf einer Bauchdeckenstraffung

Eine Bauchdeckenstraffung dauert, abhängig vom Ausmaß des Eingriffes, in der Regel 2 bis 4 Stunden und wird in Vollnarkose durchgeführt. Zu Beginn des Eingriffs wird ein Hautschnitt gesetzt, der knapp oberhalb der Schambehaarung verläuft und von einem bis zum anderen Beckenknochen reicht.

Des Weiteren können während einer Bauchdeckenstraffung gegebenenfalls die geraden Bauchmuskeln, die eventuell durch eine Schwangerschaft auseinander gewichen sind, wieder vereinigt und gestrafft werden. Dadurch wird die Bauchdecke zusätzlich verstärkt und die Taille verschmälert.

Vor einer Bauchdeckenstraffung / Bauchdeckenplastik sollte das Idealgewicht erreicht werden, durch diätische und sportliche Maßnahmen zum Beispiel. Hierdurch beeinflussen Sie positiv Ihr Operationsergebnis. Natürlich besprechen wir vor der Operation in meiner Praxis für plastische Chirurgie das Vorgehen und klären Sie über die eventuellen Risiken einer Bauchdeckenstraffung auf.

Partielle Bauchdeckenstraffung oder Mini-Bauchdeckenstraffung

Ist lediglich der Unterbauch betroffen, die Hautveränderungen oder Fettdepots also auf den Bereich unterhalb des Nabels begrenzt, spricht man von einer partiellen oder Mini-Bauchdeckenstraffung. Hierbei wird ein wesentlich kleinerer Hautschnitt gesetzt und der Bauchnabel nicht versetzt.

Selbstverständlich ist das Ergebnis einer Bauchdeckenstraffung in Hamburg von den individuellen Gegebenheiten der Haut, des Unterhautgewebes und der Muskulatur abhängig.

Bauchdeckenstraffung: Alle Fakten auf einen Blick

Wir haben Ihnen die wichtigsten Fakten einer Bauchdeckenstraffung in unserer Praxis in Hamburg nochmal auf einen Blick zusammengestellt:

Eingriffsdauer:
ca. 2 – 4 Stunden
Praxisaufenthalt:
ambulant oder stationär
Narkose:
Vollnarkose
Nachbehandlung:
Fäden ziehen nach ca. 2 Wochen
Gesellschaftsfähig:
nach ca. 2 Wochen

Sie möchten persönlich zum Thema Bauchdeckenstraffung in Hamburg beraten werden? Vereinbaren Sie einen Termin in unserer Praxis unter 040 – 89 25 60. Wir sind jederzeit gerne für Sie da.

Wir verwenden Cookies, um unsere Online-Angebote optimal darstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in unserer "Cookie-Richtlinie". Durch die Nutzung dieser Website geben Sie uns Ihre Zustimmung, Cookies zu verwenden. Datenschutz Impressum Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen